News
 


l HOTELBEWERTUNGEN l JOBS l KONTAKT l ANFAHRT l SERVICE l IMPRESSUM l DATENSCHUTZ l AGB l SITEMAP

 

 

 

 

Startseite Freizeit & Wellness Freizeittips

Freizeit & Wellness
 

 
WasserWelt & Sauna
  

   
Wellnesstag
  

   
BeautyWelt
  

   
Massagen
  

   
Ayurveda-Massagen
  

   
Sport und Freizeit  
  

   
Tennis  
  

   

Motorrad  
  

   
Ausflugtipps
  

   
Veranstaltungen


  

 

 

Hotel Sonnenhügel Bad Kissingen
Burgstraße 15
97688 Bad Kissingen
Tel.: 0971 / 83-0
Fax: 0971 / 83-4828
Mail:
info@hotel-sonnenhuegel.de
Web:
www.hotel-sonnenhuegel.de

 

Kostenfreie Servicenummer
0800 100 36 95

 

 
Freizeittipps
Bad Kissingen und Umgebung 
Ausflugstipps speziell für Familien finden Sie hier.

Bad Kissingen (360° Panorama)

Bad Kissingen mit seinen rund 21.000 Einwohnern wird von der Fränkischen Saale durchzogen. Bekannt wurde Bad Kissingen vor allem im 19. Jahrhundert als hier Kaiser, Könige und bekannte Persönlichkeiten kurten. Die historische Innenstadt mit Fußgängerzone präsentiert sich mit prachtvollen repräsentativen Gebäuden in denen viele kleine Geschäfte und Cafés untergebracht sind. Die architektonischen Meisterwerke Max Littmanns, einem der berühmtesten Architekten Münchens, prägen das Stadtbild Bad Kissingens. Die größte Wandelhalle Europas mit der Ausgabestelle für die berühmten Bad Kissinger Heilwässer, der Arkadenbau mit seiner einzigartigen Akustik und das Jugendstiltheater mit grünem Stoffbezug sind nur einige Beispiele. Der Rosengarten, der Kurpark und der Luitpoldpark laden den Gast zum Entspannen ein. Wie wäre es mit einer Fahrt mit dem „Dampferle“ auf der Fränkischen Saale zur Saline bzw. dem Gradierwerk (April – Oktober)?

Der Film zur Stadt

Stadtführungen

Im Rahmen unseres Freizeitprogramms bieten wir allen Hotelgästen jeweils am Montag- und Samstagvormittag eine Stadtführung durch Bad Kissingen an. Die Teilnahme ist für Sie als Hotelgast im Übernachtungspreis inklusive. Bitte informieren Sie sich an der Rezeption.
Des Weiteren bietet die Bayerische Staatsbad Bad Kissingen GmbH kostenpflichtige Themenführungen, wie zum Beispiel die „Kulinarischen Stadtführung mit dem Sternegastronomen Hermann Laudensack“, einen abendlichen „Nachtwächterrundgang“ oder eine „Führung mit dem Grand Portier“ an. Neu seit 2015 ist die Grünführung „Palme, Linde, Rose“ durch die unterschiedlichen Park- und Gartenanlagen an der Fränkischen Saale.

 

Burgruine Botenlauben (360° Panorama)

Die Burgruine aus dem Mittelalter erreichen Sie vom Hotel aus bequem zu Fuß (ca. 500 m). Hier trafen sich einst die Minnesänger Wolfram vom Eschenbach, Walter von der Vogelweide und Reinmar von Zweter mit dem Burgherren Otto von der Botenlauben. Heute hat man einen herrlichen Blick auf Bad Kissingen und in die Rhön.

 

KissSalis Therme Bad Kissingen

Entspannung bietet die KissSalis Therme mit Thermalbecken, Saunalandschaft und einem besonderen Verwöhnkonzept für Körper und Geist (ca. 3,5 km vom Hotel entfernt). Die Therme ist kein Spaßbad und für Besuche mit Kindern nur eingeschränkt zu empfehlen. Durch Vorzeigen Ihrer Gastkarte erhalten Sie eine Verlängerungsstunde kostenfrei (Stand April 2015, unter Vorbehalt).

 

Wildpark Klaushof

Entdecken Sie die heimischen Tiere in ihrem natürlichen Umfeld. Tägliche Schaufütterungen bei Fischotter, Luchs und Wildkatze, ein „Streichelzoo“ und freilaufendes Rotwild erwarten Sie auf ca. 30 ha. Die Wege sind gut ausgebaut (ganzjährig geöffnet, ca. 8 km vom Hotel)

 

Nachfolgend möchten wir Ihnen passend zu unterschiedlichen Interessen einige Ausflugstipps vorstellen. Gestalten Sie Ihren Urlaub ganz nach Ihren Vorlieben:

 

Ausflugtipps für Genießer

 

Bad Kissingen, Innenstadt (ca. 4 km)

Die Stadt an sich bietet mit ihren Kissinger Oblaten, den Kissinger Tropfen, dem Kissinger Moorbeutel und dem Prinzregent-Luitpold-Kuchen (von der Bächerei Röttinger mit Wasser aus dem Luitpoldsprudel hergestellt) viele Köstlichkeiten für den süßen Genuss.

 

Wittelsbacher Turm, Bad Kissingen (ca. 9 km)

Dieser Aussichtsturm bietet eine herrliche Sicht auf Bad Kissingen. Im Lokal nebenan bekommt man „unser Bier“ welches direkt vor Ort gebraut wird. 

 

Weinort Ramsthal (ca. 10 km)

Ramsthal liegt im nördlichsten Weinanbaugebiet Frankens. 50 ha Weinberge werden von teils direktvermarkteten Winzern bewirtschaftet. Der Weinanbau hat hier eine lange Tradition. Zahlreiche Weinfeste, Heckenwirtschaften und gut ausgebaute Weinwanderwege laden den Besucher ein, die Region und den Wein näher kennenzulernen.
 

Weinort Hammelburg (ca. 21 km)

In der ältesten Weinstadt Frankens werden Sie auf ausgeschilderten Wegen durch die kleine Innenstadt, vorbei an informativen Tafeln über Wein und einheimischen Weinbaubetrieben, geführt. Der Weinwanderweg mit einer Gesamtlänge von 5,8 km vermittelt wissenswertes über die enge Verbundenheit der Äbte aus Fulda zu Hammelburg sowie über die Besonderheiten des Weinbaus im fränkischen Saaletal. Beginn und Ende ist am Franziskanerkloster Altstadt (Parkmöglichkeiten vorhanden). Der Tipp: In Hammelburg finden Sie sogar ein Brot in Bocksbeutelform, den „Bocksbeuteldätscher“ bei der Bäckerei Emmert.
 

Kloster Kreuzberg (ca. 33 km)

Der heilige Berg der Franken mit seinen 928 m ist ein vielbesuchter Wallfahrtsort. Die Aussicht und das beliebte Klosterbier aus der Klosterbrauerei lassen das Herz eines Bierliebhabers höherschlagen.
 

Schnapsbrennereien, Wartmannsroth (ca. 28 km)

Hier finden Sie eine große Anzahl von Kleinbrennereien, welche die heimischen Streuobstbestände zu feinsten Bränden verarbeiten. Der „Brennerweg“ ein Genusspfad zu den edlen Tropfen rund um Wartmannsroth führt Sie durch eine wunderschöne Natur der südlichen Ausläufer der Rhön.
 

Ausflugtipps für Kunst- und Kulturinteressierte

 

Bad Kissingen, Innenstadt

Ein Beispiel für die Kunst in Bad Kissingen ist die „Arbeitsgemeinschaft für Bildende Kunst KG“, bestehend aus 11 bildenden Künstlern. Sie präsentieren die Kunst durch Projekte, Ausstellungen und Einblicke in ihre Ateliers.
 

Musik und Theater in Bad Kissingen

Der Kissinger Sommer, der Kabarettherbst und der Kissinger Winterzauber sind nur ein kleiner Ausschnitt des kulturellen Programms Bad Kissingens. Von der internationalen Klassik-Elite bis zur fränkischen Volksmusik, von Comedy bis ernstem Schauspiel bietet die Stadt ganzjährig ihren Gästen ein abwechslungsreiches Programm. 

 

Kurorchester Bad Kissingen

Mit seinen 13 Musikern ist es das größte deutsche Kurorchester und mit 727 Auftritten pro Jahr wird es auch als das „meistspielende Ensemble“ der Welt bezeichnet. Die Vielfalt der Musik und die verschiedenen Formationen in der Besetzung prägen das Orchester, die damit ein breitgefächertes Repertoire anbieten. Die Kurkonzerte finden i.d.R. täglich außer montags statt. Bitte beachten Sie den Aushang im Hotel. Der Eintritt ist durch Vorzeigen der Gastkarte abgegolten. 

 

Museum Obere Saline Bad Kissingen

Die Geschichte der Stadt wird durch die dauerhaften Ausstellungen „Salz- und Salzgewinnung“, „das Heilbad Kissingen“, dem historischen „Wohnort“ Bismarcks und der Spielzeugwelt mit der wechselhaften Geschichte der Spielzeugherstellung in der Rhön erlebbar. Spezielle Themenführungen bereichern das Angebot.
 

Museen Schloss Aschach (ca. 10 km)

In seiner jüngeren Geschichte wurde das Schloss als Sommerresidenz der Grafen von Luxburg genutzt. Heute beherbergt es die komplette Ausstattung der von Luxburgs mit ihren wertvollen Sammlungen sowie ein Schul- und Volkskundemuseum. 

 

Fränkisches Theater Maßbach (Freilichtbühne und Intimes Theater, ca. 20 km)

Die Freilichtbühne mit 326 Sitzplätzen, ausfahrbarem Regendach und Fußheizung lockt mit einem anspruchsvollen Spielplan. Im Winter bietet das Intime Theater mit 86 Sitzplätzen eine besondere Atmosphäre. Diese wird in der Pause durch Kerzenschein und offenem Kamin in den Räumen des Schlosses noch unterstützt.
 

Kunsthalle Schweinfurt (ca. 26 km)

Kunst der klassischen Moderne bis hin zur Gegenwartskunst. Dauerpräsentationen wie z.B. Expressiver Realismus Sammlung Joseph Herling werden durch vier bis fünf Wechselausstellungen im Jahr bereichert.
 

Museum Georg Schäfer, Schweinfurt (ca. 26 km)

Mit Gemälden und Arbeiten auf Papier vom ausgehenden 18. Jhd. bis Anfang des 20. Jhds. bietet diese Privatsammlung ein breites Spektrum verschiedenster Kunstrichtungen. Das Museum steht in erster Reihe mit London, Berlin und München.  

 

Ausflugstipps für Aktive und Landschaftsliebhaber

 

Burgen-Radweg Fränkisches Saaletal führt von Burg zu Burg entlang der Fränkischen Saale von Bad Kissingen nach Hammelburg. Starten können Sie von der Burg Botenlauben direkt neben dem Hotel. Die Burgen können teils auch mit dem Auto angefahren werden.

Biosphärenreservat Rhön hat ein gut markiertes Wanderwegenetz mit unterschiedlichen Schwierigkeiten und Steigungen. Einige Beispiele:

Naturlehrpfad Bauersberg mit Besucherbergwerk am Rothsee: Erleben sie in einer abwechslungsreichen Wanderung die Rhöner Geologie. 9 km Rundweg

Naturlehrpfad Schwarzes Moor, eines der 100 schönsten Geotope Bayerns und eines der bedeutendsten Hochmoore Mitteleuropas, 2,2 km Rundweg

Haubentour läuft zum Teil an der hessisch-bayerischen Landesgrenze entlang mit zahlreichen historischen Grenzsteinen. Attraktion des Weges ist der Aussichtsturm „Mottener Haube“ von dem Sie einen tollen Rundumblick haben. 20 km Rundweg (Einstieg auch zwischendrin möglich)

Der Hochrhöner ein ausgezeichneter Premiumwanderweg der sich über ca. 180 km erstreckt. Er führt von Bad Kissingen über drei Ländergrenzen und die höchsten Erhebungen der Rhön bis ins Soleheilbad Bad Salzungen. Teilstrecken sind gut organisiert und einzeln machbar.

Wasserkuppe -der Berg der Flieger- Paragliding in fünf Grund- und Höhenfluggebieten, fünf Startplätze für Modellflieger für jede Windrichtung oder ein Rundflug über die Rhön - hier dreht sich alles ums fliegen. Gastronomie sowie Sommerrodelbahn vor Ort.

 

Ausflugstipps für Gartenliebhaber

 

Bad Kissingen
Rosengarten:
Als Rosenstadt 2012 ausgezeichnet erwarten Sie 12.000 Rosenstücke auf 2,5 ha und ca. 155 Sorten Rosen.
Kurgarten: Früher den Kurgästen vorbehalten, taucht der Besucher heute in ein Blumenmeer ein. Sonnen- bzw. Schattenpflanzen werden ergänzt durch Kübelpflanzen, Pflanztröge, Blumenkästen und Blumenschalen. Ab spätestens Ostern steht der Kurgarten in voller Blüte. Extra: Am Wetterhäuschen im Kurpark können Sie den Lieblingsspaziergang von „Sisi“ der Kaiserin von Österreich beginnen (Dauer ca. 1 Std bei 3,3 km Wegstrecke). Am höchsten Punkt der Strecke auf dem Altenberg gibt es einen Tempel mit Aussichtsplateau. Von hier aus genießt man einen herrlichen Ausblick auf Bad Kissingen, das umliegende Saaletal und die Ausläufer des Biosphärenreservats Rhön.
Luitpoldpark: Die Ruheoase erstreckt sich über 15 ha. Weitflächiger Rasen, alter, zum Teil exotischer Baumbestand und viele romantische Winkel geben ihm ein unverwechselbares Flair. Attraktionen wie eine Kneipplandschaft, Barfußlabyrinth, Klanggarten und Fitness-Station bereichern den Park.

Wasserschloss Thundorf (ca. 22 km)
Hinter dem Schloss mit Kirchenanbau ist ein herrlich begrünter Park, der über eine Brücke erreicht werden kann. Hier findet jährlich das Pfarrfest mit Schloss- und Parkbeleuchtung statt.

Balthasar-Neumann-Schlosspark, Werneck (ca. 31 km)
Im englischen Landschaftsstil angelegt lädt der Park mit seinen exotischen Pflanzen und Teichanlagen zum Spazieren ein. Das einst als Sommerschloss von einigen Fürstbischöfen genutzte Schloss, von Balthasar Neumann im 18. Jhd. erbaut, ist heute Bezirkskrankenhaus.

Würzburg (ca. 60 km)
Hofgarten an der Residenz: Symmetrisch gegliederte und in sich geschlossene Gartenpartien im Stile des Rokoko erwarten den Besucher. Der Ostgarten steigt in drei Terrassen bis zur begrenzenden Bastion an. Den Südgarten ziert ein Wasserbassin mit einem Monolithen Tuffstein. Die rahmenden Blumenrabatten werden nach historischem Vorbild bepflanzt und im wiederhergestellten Küchengarten stehen wieder Formobstbäume und die Wege und Beetformen wurden nach alten Vorbildern neuangelegt und mit historischen und neuen Obst- und Gemüsesorten bepflanzt.
Botanischer Garten: Mit einer Fläche von neun Hektar, 15 Gewächshäusern von über 2.500 m² und einer Sammlung von etwa 10.000 Pflanzenarten (aus verschiedenen Klima- und Vegetationszonen, aber auch Heimischen) schmiegt sich der „Forschungsgarten“ der Universität an den Hang des Dallenbergs. Im Garten befinden sich auch zahlreiche Kunstwerke.
Tipp: Die Landesgartenschau findet 2018 in Würzburg statt

Rokokogarten Veitshöchheim (ca. 68 km)
Laut Ausschreibung ist dieser Garten der in inhaltlichen und auch praktisch nachvollziehbaren Bedeutungszusammenhängen differenzierteste Garten im deutschsprachigen Raum. Das kosmologische Programm dieses Gartens sieht das Schloss des Fürstbischofs als Sinnbild des Himmels. Die großen, frei gewachsenen Bäume am Schloss, an den beiden Seen und im Rondell stammen aus dem 19. Jhd..

Die Entfernung gilt jeweils für die einfache Strecke ab Hotel Sonnenhügel.
© Hotel Sonnenhügel

 

 

 

l HOTELBEWERTUNGEN l JOBS l KONTAKT l ANFAHRT l SERVICE l IMPRESSUM l DATENSCHUTZ l AGB l SITEMAP